• Default

Podcast Interview

mit Julia Schütze

 

Julia Schütze hat ein Interview mit Marcus Strahl geführt und es in ihrem Podcast #talk2me veröffentlicht:

Mit insgesamt 8 Nominierungen bei den Academy Awards 1989 ging das Filmdrama „Rain Man“ erfolgreich mit vier Oscars nach Hause; jener in der Kategorie „Bester Schauspieler“ ging an Dustin Hoffman. Tom Cruise wurde als „Bester Nebendarsteller“ ausgezeichnet.

Heuer geht dieser Hollywood Blockbuster als Theaterstück auf Tour! Wachaufestspiele Intendant Marcus Strahl hat es geschafft, sich die Rechte für die österreichische Erstaufführung zu sichern.

Bei Julia Schütze spricht der 53-jährige, mehrfach ausgezeichnete Regisseur und Schauspieler über den möglichen Autisten in jedem von uns, den WEGA-Einsatz in seiner Wohnung und das Leben, das niemand verpassen sollte.


Das Interview zum Nachhören:

Soundcloud

Spotify

 Julia Schütze Homepage

Interview mit Julia Schütze für den Podcast "Talk 2 me"

 

Rain Man

von Dan Gordon
basierend auf dem MGM Spielfilm


 Inhalt:

Charlie Babbit, Autohändler vor dem finanziellen Untergang, erfährt vom Tod seines Vaters, den er seit zehn Jahren nicht mehr gesehen hatte. Seine Hoffnung auf eine üppige Erbschaft wird allerdings enttäuscht, denn der Verstorbene hat sein Vermögen von 7 Millionen Dollar einem anonymen Erben in einer Klinik hinterlassen. Vor Ort trifft er auf den „Nutznießer“, sein Bruder, von dem er nichts wusste...

Dieser ist hochbegabter Autist, nicht lebenstüchtig, aber für Charlie 7 Millionen schwer. Daher entführt er seinen Bruder, um ihn zur Überschreibung seines ihm vermeintlich zustehenden Anteils zu bringen. Auf der tagelangen, durch Raymonds Flugangst bedingten Autofahrt durch die USA muss Charlie erkennen, dass Raymond ein empfindsamer Mensch ist, der sich mit Abweichungen von seinem gewohnten Lebensrhythmus kaum arrangieren kann. Doch Raymond verfügt über verborgene, an Genialität grenzende Begabungen - was den beiden einen überwältigenden Gewinn im Casino von Las Vegas einbringt. Aber auch der coole Egozentriker Charlie verwandelt sich allmählich in einen anderen Menschen ...

 

Mit: Michael Duregger, Martin Oberhauser, Leila Strahl, Gerhard Dorfer, Judith Rumpf und Martin Gesslbauer

 

Regie: Marcus Strahl
Bühnenbau: Martin Gesslbauer

 

neue Termine in Kürze !!!

Weitere Informationen, Termine und Spielorte

 

Sujet Freundschaftsspiel

Sujet: Sam Madwar

Meine rosarote Hochzeit

Komödie von Gerard Bitton und Michel Munz 
ÖSTERREICHISCHE ERSTAUFFÜHRUNG

 

Wenn zwei Männer heiraten, ist das ja für heutige liberale Menschen keine Seltenheit – eher ungewöhnlich ist aber, wenn diese Männer keineswegs dem gleichen Geschlecht zugetan sind. Der Grund ist einleuchtend: Henri de Sacy „bekennender Junggeselle“ mit beträchtlichem Damenverschleiß, hat von seiner sittsamen Lieblingstante schwer geerbt. Allerdings mit einem Pferdefuß: Er muss heiraten und mindestens ein Jahr durchhalten; ein Rechtspfleger ist bestellt, dies auch regelmäßig zu überprüfen. Sein Anwalt Norbert ist findig: Da im Testament nichts von einer Frau steht, überreden die beiden Henris skurrilen und besten Freund Dodo, seines Zeichens erfolgloser Autor und Schauspieler, zur Eheschließung. Alles so weit so gut – bis Henris aristokratischer Papa Edmont de Sacy und Henris heimliche Flamme Elsa auftauchen. Das Chaos nimmt seinen Lauf…
 
Die französische Komödie „Le gai marriage“ hatte vor nicht allzu langer Zeit seine sensationelle Uraufführung im Théâtre des Nouveautés Paris, steht seitdem in Frankreich, Deutschland und Italien auf allen Spielplänen und ist nun erstmals in Österreich angekommen. Eine herrliche, pralle, klassische Verwechslungs -Komödie, mit witzigen Dialogen, präzisen Pointen und perfektem Timing, ein rosaroter Alptraum zur köstlichen Unterhaltung des Publikums.
 

 

Mit: Leopold Dallinger, Reinhard Hauser, Leila Strahl, Oliver Hebeler und Martin Gesslbauer

 

Regie: Marcus Strahl
Bühne: Martin Gesslbauer

  

22. OKTOBER bis 31. DEZEMBER 2020

Weitere Informationen, Termine und Spielorte 

 

Plakat: Meine rosarote Hochzeit

Sujet: Sam Madwar

Auszeichnung für "Das kleine Vergnügen"

ZUM NEUEN OFFIZIELLEN FILMTRAILER

 

Mit:
Petra Kleinert, Waltraut Haas, Marcus Strahl, Reinhard Nowak, Barbara Karlich, Ramesh Nair, Mirella, Michael Buchinger, uvm.

 

Regie: Julia Frick, Drehbuch: Julia Frick, Alice Frick, Bildgestaltung: Marco Zimprich, Ausstattung: Fritz Müller, Musik: Michael Ehninger, Produktion: Viennatainment Filmproduktion

 

Kino-Start: 12. Oktober 2018

 

Auszeichnung für "Das kleine Vergnügen"

Silbernes Ehrenzeichen

des Landes NÖ für Marcus Strahl

 

„Die Wachau ist zu deiner zweiten Heimat geworden“, sagte die Landeshauptfrau zu Marcus Strahl im Zuge der Übergabe des Ehrenzeichens. Der Geehrte zeichne sich durch „eine unglaubliche Kompetenz, durch Professionalität und sehr viel Herzblut“ aus. Gerade jetzt im Sommer sei „Kultur an allen Ecken und Enden unseres Landes spürbar und fühlbar“, betonte sie anlässlich der Premiere im Rahmen der diesjährigen Wachaufestspiele.

Marcus Strahl wurde gestern nicht nur mit dem „Silbernen Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich“ geehrt, sondern erhielt auch seitens der Marktgemeinde Weißenkirchen eine Auszeichnung, und zwar das „Ehrenzeichen der Marktgemeinde Weißenkirchen in Silber“, überreicht durch Bürgermeister Hubert Trauner.

Der im Jahr 1968 geborene Marcus Strahl ist Schauspieler, Regisseur, Intendant und Autor. Seit 2005 ist der Sohn des Schauspielerehepaares Waltraut Haas und Erwin Strahl Intendant der Wachaufestspiele Weißenkirchen. 1998 und 1999 war er künstlerische Leiter der Raimundfestspiele Gutenstein.

 

Quelle: Land Niederösterreich

 

Silbernes Ehrenzeichen des Landes NÖ für Marcus Strahl

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.